Flexibles Arbeiten in Zeitarbeit!?

Mit Zeitarbeit assoziieren viele Menschen immer noch schlechte Arbeitsbedingungen, wie eine geringe Vergütung, eine hohe Fluktuationsrate, mangelnde Kommunikation und ein anonymes Arbeiten am Fließband. Folglich gelten Zeitarbeiter als ungelernte, austauschbare Hilfsarbeiter, denen man sich jederzeit entledigen kann. Auf der anderen Seite sind die großen Personaldienstleister am Markt aktuell erfolgreicher als noch vor ein paar Jahren – und das mit der Sparte Zeitarbeit.

Flexibles Arbeiten in Zeitarbeit!?

Ich habe mit Mitarbeitern aus dem HR Consulting sowie mit Arbeitnehmern in Zeitarbeit gesprochen, um diesen Fragen auf den Grund zu gehen.

 

Zeitarbeit – was genau verbirgt sich hinter dem Begriff eigentlich?

Zeitarbeit – was genau verbirgt sich hinter dem Begriff eigentlich?Bevor wir zu den Kurzinterviews mit Personalvermittlern und Angestellten in Zeitarbeit kommen, möchte ich zunächst den Begriff Zeitarbeit etwas näher erläutern. Zeitarbeit ist, wie zum Beispiel auch Leiharbeit ein Synonym für Arbeitnehmerüberlassung. Dabei ist der Personaldienstleister (Verleiher) das Bindeglied zwischen Unternehmen (Entleiher) und Mitarbeiter (Leiharbeitnehmer).

Die Zeitarbeitnehmer sind bei dem Personaldienstleister angestellt, erhalten ihre Jobs und ihr Gehalt entsprechend von dem Personalvermittlungsunternehmen. Dieses vermittelt die Zeitarbeitnehmer an Dritte.

Die Beschäftigungsform sowie der Arbeitsplatz und die Aufgaben wechseln. Normalerweise in einem Rhythmus von drei Monaten. Aber auch kürzere beziehungsweise längere Angestelltenverhältnisse bis hin zur Übernahme sind möglich. Das kommt immer ein wenig auf die Branche, das Auftragsvolumen der Unternehmen und natürlich auch auf das Engagement / den Einsatz des einzelnen Mitarbeiters in Zeitarbeit an. Entgegen aller vorherrschenden Meinungen haben Zeitarbeitnehmer die gleichen Rechte (und Pflichten) wie ein ganz normaler Angestellter.

Im Krankheitsfall erhält der Zeitarbeitnehmer zum Beispiel genauso seinen Lohn und zahlt in die Rentenkasse ein. Auch steht ihm Urlaub zu.

Die Vergütung richtet sich nach der Art der Arbeit sowie den Qualifikationen des Arbeiters in Zeitarbeit.

 

Vorteile der klassischen Zeitarbeit

Personalberater sprechen über die Personalplanung in der Sparte Zeitarbeit:

Konstantin B., 38 Jahre alt, seit 7 Jahren bei Manpower beschäftigt:

Aus meiner Sicht gibt es viele Gründe, die für ein vermittlungsorientiertes Zeitarbeitsmodell sprechen. Gerade auf Unternehmensseite wird es im Personalbereich immer wichtiger auf Veränderungen der Auftragslage flexibel reagieren zu können. Auch befristete Mitarbeiterschwankungen in Krankheitsphasen, bei der Vertretung während des Mutterschutzes oder bei punktuellen Zusatzprojekten, machen die Mitarbeiterplanung zu einer kontinuierlichen Herausforderung, die durch Mitarbeiter in Zeitarbeit bewältigt werden können. Aber auch für die Bewerber bietet diese Form der Arbeit etliche Vorteile. Wir helfen den Kandidaten beim Berufseinstieg oder Wiedereinstieg mit kompetenter Beratung weiter. Ob Berufsanfänger, Langzeitarbeitslose, Alleinerziehende Mütter oder Senioren, die ihren Unterhalt, beziehungsweise die Rente aufbessern und eine Beschäftigung suchen –  mit Zeitarbeit bieten wir jedem eine reelle Chance.

Ursula S., 44 Jahre alt, seit 13 Jahren bei DEKRA Arbeit beschäftigt:

Ich bin gelernte Bürokauffrau und Mutter von zwei Kindern, die relativ nahe beieinander liegen. Insgesamt bin ich viereinhalb Jahre zuhause geblieben und habe mich um meine beiden Söhne gekümmert. Eine schöne Zeit, aber irgendwann wollte ich zurück ins Berufsleben. Ich schrieb einige Bewerbungen und nahm an einer Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit teil. Dennoch fand ich keinen neuen Arbeitgeber. Dann sah ich eine Anzeige von DEKRA Arbeit und bewarb mich. Sofort bekam ich eine Anstellung in Zeitarbeit bei einem Logistikunternehmen in meiner Nähe. Dort blieb ich sechs Monate. Anschließend wurde eine Stelle bei der DEKRA Geschäftsstelle frei und nun arbeite ich bereits seit 13 Jahren „auf der anderen Seite“. Ich kenne die Ängste und Sorgen der Bewerber, die ich betreue und stehe ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite. Warum Zeitarbeit heute teilweise immer noch einen so schlechten Ruf hat, kann ich wirklich nicht nachvollziehen.

 

Nachteile der klassischen Zeitarbeit

Ehemalige Zeitarbeiter und aktuell in Zeitarbeit beschäftigte Angestellte berichten:

Michael Gerd, 58 Jahre alt, hat insgesamt 4 Monate in Zeitarbeit gearbeitet:

Ich kann dieses Zeitarbeitsmodell überhaupt nicht für gut befinden. Mir wurde ein dauerhafter Arbeitseinstieg vom Personaldienstleister beim ersten Gespräch versprochen, aber stattdessen musste ich das erste Unternehmen bereits nach zwei Wochen verlassen. Der Chef mochte mich wohl einfach nicht und mit den Kollegen habe ich mich auch nicht sonderlich gut verstanden. Der zweite Job in einem anderen Unternehmen folgte sogleich, obwohl ich erst einmal mit ein paar Tagen Urlaub zur Erholung gerechnet hatte. Dort waren alle sehr bemüht, aber als Mitarbeiter in Zeitarbeit habe ich mich trotzdem wie ein Mensch zweiter Klasse gefühlt. Finanziell hat sich das für mich auch nicht wirklich gelohnt – mit Hartz IV bin ich persönlich besser bedient.

 

Ali, 19 Jahre alt, seit 11 Monaten in Zeitarbeit beschäftigt:

Als junger Ausländer mit Realschulabschluss habe ich zunächst keinen Ausbildungsplatz in Deutschland erhalten und mich deshalb für die Zeitarbeit in verschiedenen Unternehmen entschieden. So konnte ich bis jetzt schon drei Betriebe und die Arbeit dort kennenlernen. Für Unentschlossene ist dies von Vorteil. Auch der Verdienst ist besser, als wenn ich jetzt eine Ausbildung machen würde. Auf der anderen Seite hat man nie die Gewissheit, übernommen zu werden. Außerdem ist mir bei der Arbeit oft langweilig. Ich habe jetzt ein bisschen Geld gespart und werde ab August 2018 wieder zur Schule gehen, um im Anschluss daran bessere Chancen auf einen Job oder einen Studienplatz zu haben.

 

Fazit zum Thema Zeitarbeit

Zeitarbeitsunternehmen bieten vielen Menschen eine Chance auf Wiedereinstieg. Sie sind es, die den Kontakt zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer herstellen und beide bei der Suche unterstützen und zusammenbringen.

Für den Übergang nach einer Schwangerschaft oder Krankheit sowie für Berufseinsteiger bietet Zeitarbeit eine echte Chance, sich eine oder mehrere Branchen genauer anzusehen. Wer aber Karriere in einem Unternehmen machen möchte, der sollte sich langfristig nach anderen Optionen umschauen.

Da es in Deutschland immer mehr Zeitarbeitsfirmen gibt, scheint sich das Geschäft mit der Zeitarbeit für die Personaldienstleister und die Kundenunternehmen sehr wohl zu lohnen. Auch die Politik ist immer daran interessiert, Arbeitnehmer in Vollzeitbeschäftigung zu bringen. Auch Teilzeitarbeit kommt der deutschen Wirtschaft zugute.

Zeitarbeit - flexibel & nachhaltig | DEKRA ArbeitDas es in der Zeitarbeit Schwankungen hinsichtlich der Qualität gibt (sowohl auf Arbeitgeber- als auch auf Arbeitnehmer Seite), lässt sich nicht ändern. Zu viele Faktoren, wie die Branche, das Bundesland, die Zeitarbeitsfirma an sich, den Arbeitnehmer und so weiter beeinflussen den Erfolg der Zeitarbeit.

Wir sagen: Probieren geht über studieren!

 

VDH - FO hat ausserdem veröffentlicht:

  • Nichts passendes ermittelt...






Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?